Story

2000

begann Dee Ragon erstmals mit Gotcha / Paintball. Während der Sport in den USA schon etabliert war und auf eine große Unterstützerbasis setzen konnte, war die Paintballszene in Deutschland noch vergleichsweise klein.

2002

spielte Dee Ragon mit seinen ehemaligen Team den Fab5 zum Spaß in den Niederlanden und auf einem privaten “Bauernhof”. 2004 löste sich die Gruppe aufgrund von anderen Interessen auf.

Ein Jahr schlug sich Dee Ragon in Holland und Belgien durch. Es machte ihm Freude allerdings erkannte er das Paintball nichts für Einzelkämpfer ist und ein Team ein wenig Zeit benötigt um sich aufeinander einzuspielen. Schließlich fand er 2005 paar Kollegen die auch Interesse an Paintball zeigten. Sie probierten es aus und waren begeistert.

So wurde das Team Raptors NRW im Jahr 2005 als FUN-Team ins Leben gerufen. Sofort wurde an einem Logo und einer Homepage gearbeitet. Unsere gewünschte de.-Domain war vergeben aber den Raptors e. V. gab es zu diesem Zeitpunkt nicht mehr. Nach langem hin und her entschieden wir uns für eine kostenlose Variante de.vu. Das erste Logo erinnerte an Malen nach Zahlen und die Internetpräsenz war eher schlicht.

Aber wir lernten dazu und so wurde mit der Mangazeichnerin Mimi Rensinghoff das Logo entwickelt und auch die Homepage wurde verbessert.

3 Jahre lang spielten die Freunde Paintball in einer Halle in Borken und Iserlohn, guckten sich die Profis an und lernten von Ihnen. 2008 nahm das Team Raptors NRW an dem 2. Phantoms Fun Cup teil und erreichten den 8. Platz.

2011

wollten die Raptoren mehr. Aber um einiges zu schaffen benötigten wir weitere Paintballbegeisterte, die sich in eine Gruppe einfügen, gerne Spaß haben und auch gut essen  können (vorallem Pizza). Dies gelang aber nicht so wie gewünscht.

2012

erhielten wir endlich unsere gewünschte de.-Domain. Die nächste Generation der Raptoren wurde geboren.

2013

es geht voran. Die Raptoren starten eine unabhängige Gruppe bei Facebook (Paintball Treff FUNdation) die heute mehr als 100 Mitglieder umfasst und Verabredungen zu Spielterminen, Trainings, usw. vermittelt - nicht nur für Raptoren, sondern für alle Interessierten.

Im Jahr 2014 steigt die Anzahl der aktiven Raptoren und das erste eigene Jersey wird gestaltet.

2015

Die ersten eigenen Jerseys treffen endlich aus Griechenland von Anthrax Paintball ein. Drei Raptoren verlassen das Team um ihren Ambitionen in den Paintball-Ligasystemen nachzugehen, aber zusätzlicher "Nachwuchs" füllt die Lücken schnell auf.

Die Raptors nehmen mit dem 3. PBA Funcup in Wipperfürth erstmals seit 2008 wieder an einem Turnier teil und erreichen einen respektablen 9. Platz unter 16 teilnehmenden Teams.

Weitere neue Mitglieder treten den Raptoren bei und auch beim 4. PBA Funcup ist das Team wieder am Start.

Die Raptors-Auswahl beim 3. PBA-Funcup